Hard Seltzer: Das neue Trendgetränk 2021

"Hartes Wasser" als spannende Alternative zu Bier und Wein

Deutschland ist bekanntlich das Land der Dichter und Denker – und der Bierbrauer. Die Deutschen bringen es auf einen Pro-Kopf-Verbrauch von rund 106 Litern Bier pro Jahr. Kann es hier Hard Seltzer – das Kultgetränk aus den USA – schaffen, Fuß zu fassen? Gastro-Marktplatz.de nimmt das Trendgetränk für dich ganz genau unter die Lupe.

Hard Seltzer

Hard Seltzer

Hard Seltzer („hartes Sprudelwasser“) ist ein alkoholisches Getränk aus den USA auf Basis von kohlensäurehaltigem Mineralwasser, Alkohol und Fruchtaromen. Der Alkohol wird nicht etwa zugesetzt, sondern entsteht durch die natürliche Fermentation von Rohrzucker.

Vielfalt, die begeistert

Hard Seltzer heißt auf Deutsch übersetzt nichts anderes als „hartes Wasser“. Obwohl es ähnlich wie Bier gebraut wird, handelt es sich, verkürzt gesprochen, um alkoholhaltiges Mineralwasser, dem fruchtige Aromen zugefügt werden. Die Palette reicht von herber Grapefruit über exotische Mango bis hin zum frischen Gurken-Zitronen-Mix. Es ist damit ein perfektes, leichtes Getränk für den Business-Lunch im Szenelokal oder die After-Work-Party in der Kultbar.

Große Ideen sind oftmals ihrer Zeit voraus

Erstmals in den frühen 1990er Jahren brachte die Coors Brewing Company in den USA unter dem Namen „Zima Clearmalt“ einen transparenten Drink mit Zitrusgeschmack und knapp fünf Prozent Alkoholgehalt auf den Markt. Hergestellt wurde Zima tatsächlich aus Bier. Dem gebrauten Bier entzog man mittels Aktivkohle alle Bestandteile und fügte in einem späteren Schritt die fruchtige Geschmacksnote hinzu. Zima schaffte es nicht, sich dauerhaft zu etablieren. Die Welt war damals einfach noch nicht bereit für Hard Seltzer.

Das nächste Kapitel in der Geschichte des Hard Seltzer-Trends wird von Nick Shields 2012 aufgeschlagen. Shields kam auf die Idee, ein leichtes alkoholisches Getränk mit wenigen Kalorien zu produzieren, das in einer Dose verkauft werden konnte. Das war die Geburtsstunde des Original Spiked Seltzers. Es wurde in mehreren US-Bundesstaaten vertrieben und rief in den folgenden Jahren viele Nachahmer auf den Plan. Der Siegeszug des Kult-Getränkes Hard Seltzer ließ sich ab dem Jahr 2018 nicht mehr stoppen. Zeitweise waren manche Hard Seltzer-Marken als Trendgetränk in den USA so heiß begehrt, dass die Kunden vor leeren Regalen standen: Ausverkauft!

Hard Seltzer trifft den Nerv der Zeit

Hard Seltzer trifft den Zeitgeist, denn es bedient den Wunsch nach kalorienreduzierten Alternativen im Getränkebereich.

Der Drink punktet mit Eigenschaften wie Low Carb, Zero Zucker, glutenfrei und vegan. Dennoch handelt es sich um ein alkoholisches Mischgetränk, das einen verantwortungsvollen Konsum voraussetzt. Auch wenn es optisch so aussieht, ist es definitiv keine Limonade!

Mit seinen vier bis sechs Volumenprozent Alkohol bietet Hard Seltzer jedoch genau die richtige Mischung für viele Gelegenheiten. Es ist fertig gemixt in einer stylishen Dose oder Flasche am Markt erhältlich. So lässt es sich unkompliziert und gut gekühlt schnell servieren – egal ob im Foodtruck auf Festivals oder in Bars und Restaurants.

Hard Seltzer hat auch in der deutschen Gastronomie Potenzial

Mit diesen Eigenschaften eroberte Hard Seltzer die USA und hat das Potenzial, den Getränkemarkt rund um den Erdball aufzumischen. Auch in Deutschland schaffte es das Trendgetränk bereits, viele Liebhaber zu finden, die es als Alternative zu Bier, Sekt und Cocktails schätzen.

Wenn du jetzt Lust bekommen hast, Hard Seltzer auf deine Getränkekarte zu setzen und so deine Gäste mit neuen Trends und Aromen zu begeistern, dann schau dich in der Kategorie Getränke um. Es gibt dort einen  spannenden Produktvorschlag!