Flavour Pairing: Die perfekte Kombination von süß & salzig heißt Karamell mit Salz

Überraschende Geschmackskombinationen für deine Gäste

Food- und Flavour Pairing zählen zu den angesagtesten Gastro-Trends weltweit. Ob salziges Karamell, süß-saure Asia-Sauce oder Currywurst – hier treffen scheinbar konträre Aromen aufeinander, die in Kombination ein harmonisches Ganzes ergeben und die Gäste mit ihrem außergewöhnlichen Geschmack begeistern. Wie du den Foodtrend Flavour Pairing erfolgreich in deinem Betrieb aufgreifen kannst, erfährst du bei gastro-marktplatz.de.

WIBERG Sweet and Salty Flavour Pairing

Kulinarische Experimente: Ein sinnliches Vergnügen für deine Gäste

Tomate mit Basilikum, Melone mit Feta, Wild mit Preiselbeeren: Gelungene Kompositionen, die in der Küche bereits zu absoluten Klassikern zählen, sagen wahrscheinlich besser als jede Definition aus, was Food Pairing genau bedeutet. Grob gesagt werden hier verschiedene Lebensmittel und damit Aromen miteinander kombiniert, die auf den ersten Blick eigentlich nicht zusammenpassen. Und das ist im wahrsten Sinne des Wortes eine kleine Wissenschaft, denn um herauszufinden, welche Lebensmittel sich fürs Food Pairing besonders gut eignen, muss man deren Molekülstruktur untersuchen. Vor allem der Duft spielt dabei eine wichtige Rolle, denn 80 % der sinnlichen Erfahrung beim Essen ist einzig und allein auf unseren Geruchssinn zurückzuführen.

Eine überraschend leckere Verbindung ergeben unter anderem Fisch und Lakritz. Die in beiden Komponenten vorhandenen Salze beinhalten dieselben geruchsaktiven Stoffe – unsere Nase sagt uns also von ganz allein, dass es sich um eine hervorragende Kombination handelt.

Flavour Pairing vs. Fusion Food: Da liegt der Unterschied

Auch Fusion Food bedient sich oft der Vorteile des Food Pairings. Bei Fusion Food steht die Verbindung der Küchen unterschiedlicher Kulturen im Vordergrund während sich Flavour Pairing rein auf den Geschmack bezieht. Ein tolles Beispiel für Fusion Food, das inzwischen schon so normal geworden ist, dass man eigentlich gar nicht mehr darüber nachdenkt, ob die einzelnen Geschmacksrichtungen überhaupt zusammenpassen, ist die gute alte Currywurst. Hier verbinden sich herzhaft-salzige deutsche Wurst, süß-fruchtiger Ketchup aus Amerika und scharfes indisches Curry.

Der Foodtrend ist also nicht nur der gehobenen Sterneküche vorbehalten, denn die Liste leckerer Food-Pairing-Kombinationen ist lang. Küchenchefs und Gastronomen sollten also nicht zögern, ein bisschen zu experimentieren und spannende Food-Pairing-Rezepte sowie Flavour-Pairing-Ideen auszuprobieren – die Gäste werden es lieben!

Der neue Food-Trend heißt „Swavory“

Der Foodtrend Flavour Pairing ist ganz eng verwandt mit dem Food Pairing, denn er kombiniert ebenfalls außergewöhnliche Aromen miteinander. Während das Food Pairing die besten Partner für ein Lebensmittel sucht, geht es beim Flavour Pairing um das optimale Verheiraten der unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. So sorgt zum Beispiel die Verbindung von süßen und herzhaften Elementen für gelungene Abwechslung und gewinnt auch in der deutschen Küche immer mehr an Bedeutung. In der Fachsprache wird diese Geschmackskombination „Swavory“ genannt, eine Wortschöpfung aus den Begriffen „sweet“ (süß) und „savory“ (herzhaft, pikant).

Flavour Pairing at its best: Süßes Karamell trifft pikantes Ursalz

Möchtest du ausprobieren, ob auch deine Gäste Gefallen an der außergewöhnlichen Kombination von gegensätzlichen Aromen finden, kannst du zu Anfang erst einmal einzelne Komponenten mit Swavory-Geschmack anbieten. Hierfür eignen sich beispielsweise süß-pikante Dips wie Asia- oder Barbecue-Saucen.

Ebenfalls bestens geeignet fürs Food- und Flavour Pairing sind Desserts mit salziger Komponente, denn diese hebt die Süße der Speise erst so richtig hervor. Auch Hauptspeisen lassen sich durch den besonderen Geschmackskick so abwandeln, dass sie deinen Gäste lange im Gedächtnis bleiben: Wie wäre es zum Beispiel mit einem saftigen Pulled Pork Burger – serviert auf einem süßen Donut statt dem klassischen Burger Bun. Das finale Topping bildet eine süße Dessertsauce, die ebenfalls auf den Swavory-Trend einzahlt und süßes Karamell mit Salz verbindet.

Süße Saucen von WIBERG: Perfekt für Flavour-Pairing-Kreationen

Um dir dein Flavour-Pairing-Vorhaben zu erleichtern, bietet der Hersteller WIBERG drei neue süße Saucen in der handlichen Quetschflasche an, die je zwei gegensätzliche Geschmacksrichtungen perfekt vereinen:

  • Sweet & Spicy: Bittersüße Schokolade trifft auf würzig-scharfen Kardamom
  • Sweet & Fruity: Fruchtige Erdbeere trifft auf erfrischende Limette
  • Sweet & Salty: Süßes Karamell trifft auf pikantes Ursalz

Die Kombination der gegensätzlichen Aromen macht die süßen Saucen zu einem besonderen Geschmackserlebnis, das den Flavour-Pairing-Trend perfekt aufgreift. Wie du die Saucen einsetzt, ist dabei ganz allein deiner Fantasie und den Vorlieben deiner Gäste überlassen. Die süßen Saucen eignen sich bestens als Topping für süße Nachspeisen wie Eis, Obstsalate und Heißgetränke und passen – mit Sahne im Siphon aufgeschlagen – auch bestens zu Backwaren. Wer direkt etwas mutiger sein möchte, kann die Saucen auch als Topping herzhafter Hauptgerichte zum Einsatz bringen und sich davon überzeugen, dass Sweet & Fruity perfekt zu Salaten passt während Sweet & Spicy bestens mit Fleisch harmoniert.

Der Vorteil: Alle drei Saucen lassen sich besonders leicht und präzise dosieren und – getreu dem Motto „Das Auge isst mit“ – auch optimal für die Dekoration deiner Teller und Speisen einsetzen.