Kaffee-Trends 2023: Von Kaffeebier bis Bubble Coffee

Überrasche deine Gäste mit außergewöhnlichen Kaffee-Kreationen

Kaffee ist viel mehr als nur ein Getränk – er ist eine Lebenseinstellung! Egal, zu welcher Tageszeit, egal, wo, egal, ob zum Essen oder „pur“: Kaffee geht einfach immer. Gastronomen, die ihren Gästen außergewöhnliche Spezialitäten fernab der bekannten Klassiker bieten möchten, können sich freuen: Auf sie warten vielfältige Rezepte und Ideen. Welche Kaffee-Trends 2023 besonders gefragt sind, erfährst du auf gastro-marktplatz.de.

Kaffee-Trends 2023

Individuelle Kaffee-Variationen mit Kultpotenzial: Kaffee-Trends 2023

Rund 166 Liter Kaffee konsumieren die Deutschen durchschnittlich im Jahr. Damit übertrifft das „schwarze Gold“ sogar die Beliebtheit von Bier (144 Liter/Jahr). Auch in der Gastronomie wird Kaffee getrunken, was das Zeug hält – morgens zum Frühstück, als Espresso nach den Mahlzeiten, zum Kuchen oder als kleiner Muntermacher für zwischendurch. Doch immer nur Filterkaffee, Cappuccino und Co. wird auf Dauer langweilig. Kein Wunder also, dass Jahr für Jahr außergewöhnliche Kaffee-Kreationen „erfunden“ werden und nach und nach auch ihren Weg auf die Speisekarten von Restaurants, Cafés und anderen Gastro-Betrieben finden. Welche Kaffee-Trends du 2022/2023 deinen Gästen anbieten solltest, zeigt gastro-marktplatz.de.

Kaffee-Trend 2023 Nr. 1: Kaffeebier – außergewöhnlicher In-Drink

Die Deutschen lieben Kaffee – und sie lieben Bier. Eigentlich nur logisch, dass man früher oder später auf die Idee kommt, beide Getränke zu mischen. Herausgekommen ist Kaffeebier – eine Verbindung aus, nun ja, Kaffee und Bier eben. Klingt zunächst recht ungewöhnlich, ist aber durchaus lecker, da Hopfen- und Kaffeearomen perfekt miteinander harmonieren! Zahlreiche Brauereien haben sich dem Trend bereits angenommen und verfeinern ihre Bierwürze mit Kaffeebohnen. Wer möchte, kann aber auch selbst aktiv werden und den Drink zubereiten. Da das Kaffee-Aroma stärker hervortritt als der Geschmack des Bieres, sollte das Mischungsverhältnis dementsprechend angepasst werden. Bewährt hat sich der Mix aus Schwarzbier und einem Espresso.

Kaffee-Trend 2023 Nr. 2: Coffbucha – Kaffee meets Kombucha

Coffbucha ist eine Mischung aus Kaffee und Kombucha, einer gesunden Limonaden-Variante. Dafür wird grüner oder schwarzer Tee mithilfe des Kombuchapilzes (auch Scooby genannt) fermentiert. Coffbucha vereint die Vorteile von Kaffee und Kombucha in einem Getränk. Das Koffein wirkt aktivierend und kann bei moderatem Konsum das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schlaganfälle und Leberkrebs senken. Der fermentiere Kombucha ist reich an Probiotika, welche nicht nur die Darmfunktion verbessern, sondern auch Kreislauf und Immunsystem anregen. Coffbucha – eine optimale Verbindung aus superlecker und supergesund!

Kaffee-Trend 2023 Nr. 3: Maca Coffee – süßlicher Kaffee mit Health-Faktor

Die aus Peru stammende Maca-Knolle (auch Peru-Ginseng genannt) ist ein echtes Superfood: Sie soll sich positiv auf die körperliche Leistungsfähigkeit auswirken, die psychische Belastbarkeit steigern und sogar sexuelle Funktionsstörungen verringern. Noch dazu punktet Maca mit süßlichem Geschmack und hohem Nährwert: Es enthält viel Eisen, Calcium, essenzielle Fettsäuren und zahlreiche Vitamine. Erhältlich ist die Pflanze hierzulande meist in Pulverform. Wer seinem Kaffee (egal, ob klassisch oder als Shake, Latte oder Cold Brew) davon ein bis zwei Teelöffel hinzugibt, kann sich auf einen gesunden Koffeinkick der Extraklasse freuen.

Kaffee-Trend 2023 Nr. 4: Coffee Lemonade – Limo mal anders

Süß, erfrischend, belebend: Die Verbindung aus Kaffee und Limonade schmeckt richtig lecker und erhält dank spritziger Kohlensäure eine besondere Raffinesse. Eine gelungene Alternative zum herkömmlichen Energy Drink! Verwendet werden kann sowohl selbstgemachte Limonade als auch gekaufte. Beim Kaffee hat man ebenfalls die Wahl: Entweder greift man auf abgekühlten Kaffee zurück oder setzt auf aromatischen und besonders bekömmlichen Cold Brew Coffee.

Kaffee-Trend 2023 Nr. 5: Coffee Tonic – der perfekte Sommer-Drink

Eine besonders beliebte Variante von Coffee Lemonade ist Coffee Tonic (oft als Espresso Tonic serviert). Dazu werden Eiswürfel in ein Glas gegeben, zu rund zwei Dritteln mit dem herben Sodawasser aufgefüllt und mit Kaffee bzw. Espresso (gern auch als Cold Brew) verfeinert. Eine Scheibe Zitrone oder Orange sorgt für eine dezent fruchtige Note. Auch abends funktioniert der Drink bestens – einfach einen Shot hochwertigen Gin hinzugeben!

Kaffee-Trend 2023 Nr. 6: Kaffee-Cola – Koffein hoch zwei

Die Verbindung aus Kaffee und Limonade macht bei Tonic nicht halt – ebenfalls beliebt ist Kaffee-Cola. In den USA gibt es das Getränk sogar als fertige Mischung im Handel zu kaufen. Doch Selbermachen ist ebenfalls superleicht – einfach Kaffee und Cola im Verhältnis 1:2 mischen. Besonders lecker wird die Kombination mit einem Schuss Kirsch- oder Karamellsirup. Im Sommer sind zusätzliche Eiswürfel obligatorisch.

Kaffee-Trend 2023 Nr. 7: Superfood Coffee – Kaffee mit Vitalpilzen

In der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) setzen die Menschen bereits seit Jahrtausenden auf Vitalpilze. Je nach Art wirken sich die Heilpilze positiv auf den Organismus aus: Sie regen den Stoffwechsel an, sind antibakteriell und entzündungshemmend, senken den Cholesterinspiegel und können sogar zu einer besseren Gehirnfunktion beitragen. Auch die westliche Superfood-Szene schwört inzwischen auf die einzigartigen Pilze – und mischt sie kurzerhand mit Kaffee. Auch wenn Vitalpilzkaffee kein Wundermittel ist, spricht doch einiges für den sogenannten Superfood Coffee: Er macht besonders schnell wach, ist weniger bitter und auch für empfindliche Mägen bestens geeignet. Dank des geringeren Koffeingehalts kann man zudem auch am Abend bedenkenlos ein Tässchen des Pilzkaffees genießen – schlaflose Nächte muss man hier nämlich nicht befürchten.

Kaffee-Trend 2023 Nr. 8: Kaffee-Smoothies – die Rettung für Frühstücksmuffel

Kaffee-Smoothies sind die perfekte Lösung für alle, die am frühen Morgen keinen Bissen herunterbekommen und am liebsten nur einen Kaffee trinken würden, aber dennoch nicht auf ein kleines Frühstück verzichten möchten. Die Mischung vereint belebendes Koffein mit gesunden Vitaminen und bietet so einen ausgezeichneten Start in den Tag. Wichtig: den Kaffee idealerweise bereits am Vorabend zubereiten. Bei der Wahl des Obstes kann sich jeder auf seine eigenen Vorlieben verlassen. Es existieren aber durchaus Aromen, die besonders gut harmonieren, etwa Kaffee und Banane sowie Kaffee und Orange. Wer möchte, kann den Kaffee-Smoothie mit (Pflanzen-)Milch strecken oder nach Belieben mit Zucker, Agavendicksaft, Kakao, Zimt, Eiswürfel und weiteren Zutaten für seine Gäste verfeinern. Auch individuelle Kreationen sind eine gute Idee.

Kaffee-Trend 2023 Nr. 9: Bubble Coffee

Bubble Tea kennt jeder – jetzt kommt Bubble Coffee! Das auch als Boba Coffee bekannte Getränk wird mit den typischen, weichen Kügelchen aus Tapiokastärke zubereitet und funktioniert sowohl mit heißen als auch mit kalten Kaffee-Spezialitäten, etwa als Iced Latte, Cold Brew, Cappuccino, Latte Macchiato etc. Darüber hinaus ist es ebenfalls möglich, die Tapiokakügelchen selbst sowie den dafür benötigten Zuckersirup mit Kaffee zuzubereiten. Die Coffee-Bubbles schmecken nicht nur im Kaffee, sondern auch in Milch und sogar in Tee und sorgen für spannende Abwechslung auf der Getränkekarte.

Kaffee-Trend 2023 Nr. 10: Champagner-Kaffee: Kaffee deluxe

Bei Champagner-Kaffee handelt es sich um einen Cocktail, welcher aus Champagner, kaltem Kaffee, Zuckersirup und Eiswürfeln zubereitet wird. Wer den Wareneinsatz weniger in die Höhe treiben möchte, wählt einfach Sekt oder Schaumwein als günstige Alternative zum Champagner. Ein wenig Tonic und eine Scheibe Zitrone sorgen für einen besonders frischen Geschmack.

Du bist auf der Suche nach noch mehr extravaganten Kaffee-Ideen für deine Gäste? Kein Problem: Inspirationen findest du im Magazin von gastro-marktplatz.de. Hier stellen wir dir unter anderem die Kaffee-Trends von 2020, 2021 und 2022 vor.